Gandhis Regeln

Gandhi hat keine eigenen Regeln der Gewissensbildung erstellt. In seinen Schriften finden sich aber Hinweise zu einem Verhalten in Konflikten, die eine gute Lösung möglich machen. Dabei ist immer wieder ein achtsames Wahrnehmen der eigenen Gefühle und Bedürfnisse und der Gefühle und Bedürfnisse des anderen wichtig.

 

Ziele und Konflikt

 

1.    Handle in Konflikten!

Handle sofort!
Handle hier!
Handle für deine eigene Gruppe!
Handle in Übereinstimmung mit den Betroffenen!
Handle aus Überzeugung!
        

2.    Bestimme den Konflikt genau!

Lege deine Ziele klar dar!
Versuche, die Ziele deines Gegners zu verstehen!
Betone gemeinsame und vereinbare Ziele!
Lege die konfliktentscheidenden Tatsachen objektiv dar!
    

3.    Gehe positiv an einen Konflikt heran!

Gib dem Konflikt eine positive Bedeutung!
Betrachte den Konflikt als eine Gelegenheit, dem Gegner zu begegnen!
Betrachte den Konflikt als eine Gelegenheit, die Gesellschaft umzuformen!
Betrachte den Konflikt als eine Gelegenheit, dich selbst zu verändern!
    

Konfliktaustragung

 

1.    Verhalte dich in Konflikten gewaltlos!

Enthalte dich verletzender oder schädigender Handlungen!
Enthalte dich verletzender oder schädigender Worte!
Enthalte dich verletzender oder schädigender Gedanken!
Füge dem Eigentum des Gegners keinen Schaden zu!
Lieber Gewalt als Feigheit!
Tu Gutes selbst dem, der Böses tut!

2.    Handle auf zielgemäße/zweckmäßige Weise!

Versuche immer, ein aufbauendes und weiterführendes Element in den Konflikt einzubringen!
Bediene dich zielenthüllender Formen des Kampfes!
Handle offen, nicht verdeckt!
Lenke den Kampf genau auf das Ziel!
    

3.    Verweigere dem Bösen die Zusammenarbeit!

Keine Zusammenarbeit mit Strukturen, die Übel stiften!
Keine Zusammenarbeit mit einem Status, der von Übel ist!
Keine Zusammenarbeit bei Aktionen, die Übel stiften!
Keine Zusammenarbeit mit Personen, die nicht gegen das Böse angehen!
    

4.    Sei bereit, Opfer zu bringen!

Entziehe dich nicht Bestrafungen!
Sei notfalls bereit, dein Leben hinzugeben!
    

5.    Vermeide es, künstliche Fronten aufzubauen!

Unterscheide zwischen der Gegnerschaft und dem Gegner!
Unterscheide zwischen Person und Status!
Halte den Kontakt aufrecht!
Versuche, dich in die Lage deines Gegners einzufühlen!
Sei beweglich bei der Abgrenzung von Parteien und Positionen!
    

6.    Vermeide unnütze Ausschreitungen!

Bleibe der bestehenden Gesinnung gegenüber so loyal wie möglich!
Provoziere nicht und lass dich nicht provozieren!
Demütige nicht und lass dich von niemandem demütigen!
Dehne die Konfliktziele nicht aus!
Wähle die mildesten Formen des Konfliktverhaltens!

    

Konfliktlösung

 

1.    Bringe Konflikte zu einer Lösung!

Ziehe die Konfliktaustragung nicht in die Länge!
Strebe immer Verhandlungen mit dem Gegner an!
Strebe nach positiven gesellschaftlichen Veränderungen!
Strebe nach menschlichen Veränderungen
▪    an dir selbst!
▪    am Gegner!
    

2.    Beharre auf wesentlichen, nicht auf unwesentlichen Dingen!

Lass über wesentliche Fragen nicht mit dir handeln!
Sei kompromissbereit in unwesentlichen Fragen!
    

3.    Betrachte dich als einen fehlbaren Menschen!

Denke daran, dass du irren kannst!
Gib deine Fehler offen zu!
Es ist nicht wichtig, immer an derselben Meinung festzuhalten!
    

4.    Zeige eine großzügige Einstellung zum Gegner!

Nütze die Schwächen des Gegners nicht aus!
Beurteile den Gegner nicht strenger, als dich selbst!
Bringe deinem Gegner Vertrauen entgegen!
    

5.    Bekehrung, nicht Zwang!

Strebe immer nach Lösungen, die annehmbar sind
▪    für dich selbst!
▪    für deinen Gegner!
Setze deinen Gegner nie Zwang aus!
Bekehre deinen Gegner zum Glauben an die Sache, die du vertrittst!

Die nebenstehende Liste ist dem Buch »Der Weg ist das Ziel – Gandhi und die Alternativbewegung« von Johan Galtung entnommen. Es ist ein Versuch, aus den Schriften von Mahatma Gandhi (1869–1948) möglichst knapp Verhaltensregeln für gewaltfreie Konfliktaustragungen zusammenzustellen.

Weitere Seiten zum Kalten Krieg

Abschreckung
Mehr zur Theorie der gegenseitigen Abschreckung
Aufrüstung
Mehr zur Aufrüstung und Friedensbewegung
Versehen
Mehr zum Atomkrieg aus Versehen